Mobiltelefone im BH

  

 dpa Die Studienautoren sprechen von einer „bemerkenswerten Serie“ von Fällen von vermutlich durch Handys verursachtem Brustkrebs

Die Epidemiologin und Gründerin des EHT, Devra Davis, erklärt: „Die Art, in der einige Leute ihr Mobiltelefon benutzen, erhöht ihr Risiko, Brustkrebs und andere Krankheiten zu bekommen. Die Mikrowellenstrahlung dringt direkt in das weiche Fettgewebe der Brust ein. Das bedeutet nichts Gutes.“ In der Tat erklärte eine der Patientinnen nach Bekanntwerden der Fälle im einem Rundfunk-Interview, es sei ihr nicht in den Sinn gekommen, dass ein Risiko bestehen könnte.

Diese Fälle würden deutlich machen, dass es an Daten über die Auswirkungen von längerem direkten Hautkontakt mit Mobiltelefonen fehlt, klagen der Krebschirurg West und seine Kollegen. Auch ältere Untersuchungen, voran die von der International Agency for Research on Cancer durchgeführte berühmte „Interphone-Studie“, geben darüber keine Auskunft. Diese habe zwar einen Zusammenhang zwischen Handystrahlung und bestimmten Tumoren im Hirn und am Hörnerv ergeben. Dabei zeigte sich, dass Leute, die bei Beginn ihrer Handynutzung 20 Jahre oder jünger waren, das größte Erkrankungsrisiko haben. Doch die Daten stammen aus der Zeit um das Jahr 2000. Seither kamen allein in den USA 303 Millionen Handybesitzer hinzu, weltweit gibt es fast sechs Millionen Mobilfunknutzer.

Höchstes Risiko für jüngere Menschen

Dabei haben Kinder und junge Erwachsene ihre Handys jeweils am längsten am Ohr. Dadurch sind sie der Mikrowellenstrahlung der Geräte am stärksten ausgesetzt. Diese Gruppe hat somit das höchste Erkrankungsrisiko, denn Gewebe mit Zellen, die sich rasch teilen, sind für Strahlenschäden besonders anfällig. Dazu zählen auch die präpubertären Brustknospen.

Die Serie der jetzt entdeckten Fälle von vermutlich durch Handys verursachtem Brustkrebs sei bemerkenswert, resümieren die Studienautoren. Doch mit Schlussfolgerungen müsse man aufgrund der geringen Fallzahl vorsichtig sein. „Weltweit nutzen Millionen von Frauen Mobilgeräte, da ist es vorhersehbar, dass in seltenen Fällen solche Krankheiten auftreten“, schreiben sie. „Von diesen wenigen Fällen kann man aber keine Kausalität ableiten, sondern allenfalls einen Zusammenhang.“

Insbesondere gebe es keine Daten über die Zahl von Frauen, die ihre Handys in den BH stecken, aber keinen Brustkrebs entwickeln. „Bis mehr Erkenntnisse verfügbar sind, sollten Mobilfunkbenutzer möglichst umfassend darauf hingewiesen werden, dass sie Empfehlungen der Hersteller beachten und Hautkontakt mit Handys vermeiden“, fordert Studienmitautorin Lisa Bailey von der Spezialklinik „Bay Area Breast Surgeons“ im kalifornischen Oakland. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehle es sich, das Handy vom Körper fern zu halten und Kopfhörer sowie eine Freisprecheinrichtung zu benutzen.

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/vorbeugung/brustkrebs-durch-handys-der-mikrowellenstrahlung-ausgesetzt_id_3467102.html

 

Mikrowellen Frequenz

Mikrowellen ist ein Trivialname für den Frequenzbereich elektromagnetischer Wellen von 1 bis 300 GHz (Wellenlänge von 300 mm bis 1 mm).[1] (Andere Quellen geben auch den Bereich von 300 MHz bis 300 GHz an.) Er umfasst Teile des Dezimeterwellenbereiches sowie den Zenti- und Millimeterwellenbereich und wird nach unten begrenzt durch den Begriff Radiowellen und nach oben hin durch den infraroten Bereich des optischen Spektrums. Bei der Begriffsbildung waren die Submillimeterwellen noch nicht bekannt (bzw. wurden noch dem Infrarotbereich zugeordnet) und werden deshalb von dem Begriff nicht mit umfasst.

Einsatzgebiete

Supraleitende Kavität zur Beschleunigung von Elektronen und Positronen; Länge der Struktur ca. 1 m; Jede Kammer hat eine Resonanzfrequenz von 1,3 GHz.

Mikrowellen kommen in der Radartechnik, im Mikrowellenherd sowie in vielen technischen Anwendungen wie Plasmaanlagen, drahtlosen Kommunikationssystemen (Mobilfunk, Bluetooth, Satellitenrundfunk, WLAN, Amateurfunk), Sensorsystemen (zum Beispiel Radar, dem Mikrowellen-Resonatorverfahren) oder Leuchtmitteln (Schwefelkugellampe) zum Einsatz.

Das Herzstück der Beschleunigungsstrecken für Elektronen in Teilchenbeschleunigern sind Hohlraumresonatoren für Mikrowellen. In deren Innerem beschleunigen die elektrischen Felder von stehenden elektromagnetischen Wellen die geladenen Teilchen. Darin erreicht man inzwischen elektrische Feldstärken von mehr als 40 Millionen Volt pro Meter. Die Länge einer einzelnen Zelle ist so gewählt, dass sich das elektrische Feld der Welle gerade umkehrt, wenn ein Teilchen, das fast mit Lichtgeschwindigkeit fliegt, in die nächste Zelle eintritt.

In Kernfusionsreaktoren mit magnetisch eingeschlossenen Plasmen kommen Mikrowellen zum Einsatz, um dem Plasma mittels Zyklotron-Resonanzheizung Energie zuzuführen.

Der Mikrowellenbereich ist eingeteilt in Frequenzbänder, die oft zweckgebunden für bestimmte Anwendungen reserviert sind. So befinden sich dort mehrere Amateurfunkbänder, unter anderem zwischen 1240 und 1300 MHz das 23-Zentimeter-Band, zwischen 2320 und 2450 MHz das 13-Zentimeter-Band und zwischen 10 und 10,5 GHz das 3-Zentimeter-Band. Für industrielle, wissenschaftliche und medizinische Zwecke sind die Frequenzen der ISM-Bänder freigegeben.

Einsatz als Waffe

Gemäß 2. Gefahrenbericht der Schutzkommission beim Bundesministerium des Innern sei „im militärischen Bereich die Einsatzfähigkeit als Strahlenwaffe“ gegen elektronische Systeme „bereits hergestellt“. Weiterhin bestehe erhebliches terroristisches Gefahrenpotential:

„Zunehmende Aufmerksamkeit ist den sogenannten HPM-Quellen (HPM-Waffen) zu widmen (HPM: High Power Microwave),(…) Oftmals wird auch das Kürzel HPEM (HPEM: High Power Electromagnetics) verwendet.(…) HPM-Waffen können im Gegensatz zu NEMP-Waffen relativ einfach und ohne aufwendige Kosten von Zivilpersonen aus handelsüblichen Komponenten gefertigt und zu Sabotage- oder Erpressungszwecken eingesetzt werden. Es wird in diesem Zusammenhang bereits von „Elektromagnetischem Terrorismus“ gesprochen, der zu einer Gefährdung der öffentlichen Ordnung führen kann. Im militärischen Bereich ist die Einsatzfähigkeit ähnlicher Waffen bereits hergestellt.“

Zum Zweck der Entwicklung eigener Waffensysteme solcher Art für militärische und zivile Anwendungen beschlossen die deutschen Rüstungskonzerne Rheinmetall und Diehl 2003 die Kooperation. Man habe bereits „konkrete Entwicklungsaufträge“ und könne „innerhalb der nächsten zwei Jahre (…) mit ersten Produkten auf dem Markt sein.“ Diehl biete auch Systeme „in den Ausmaßen eines Koffers“.

 Die Einsatzfähigkeit gegen Personen, sowohl im militärischen wie hoheitlichen Bereich, besteht gemäß älteren Berichten (vgl. z. B. Active Denial System) ebenfalls bereits seit Jahrzehnten und wird auch für den privaten Sektor in Form transportabler „Blutkocher“ weiterentwickelt.[4] Selbiges gilt für die „Fertigung aus handelsüblichen Komponenten“ und ermöglicht somit zielgerichtete Aggressionen und Terror, einschließlich des organisierten terroristischen Bereichs. Im Jahr 2002 waren bereits 150 Strafverfahren diesbezüglich gemeldet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrowellen

Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

Wo die Luftschnittstellen des neuen Mobilfunks 5G arbeiten werden, steht noch nicht fest. Golem.de hat von Mobilfunkausrüstern erfahren, was hier auf höchster Ebene diskutiert wird.

Artikel veröffentlicht am 24. März 2017, 17:45 Uhr, Achim Sawall

5G-Live-Demo auf dem MBBF16 in Tokio(Bild: Huawei)

In der EU und Deutschland werden die Pionierbänder diskutiert, dies sind die wahrscheinlich ersten Frequenzbänder, in denen 5G mit New Radio eingeführt wird. Dabei unterscheide man zwischen größer und kleiner als 6 GHz, sagte Michael Lemke, Senior Technology Expert bei Huawei, Golem.de.

Besprochen werde das 3.5-GHz-Band, das in Deutschland bereits durch die Wireless-Local-Loop-Anwendungen teilweise in Betrieb gewesen ist. „Aber auch 700 MHz wird für bestimmte Einsatzfälle für den neuen Mobilfunk besprochen. Der Bereich ist bereits vergeben, aber erst nach vollständiger Umstellung auf DVB-T2 nutzbar“, sagte er. Oberhalb von 6 GHz würden 26 GHz (28 GHz) und auch die 39- bis 40-GHz-Familie besprochen.

Im Prinzip sind alle bisherigen Bänder für die Luftschnittstelle nutzbar, auch New Radio (NR) genannt. Allerdings sind die erreichbaren Datenraten unmittelbar an die verfügbaren Träger-Bandbreiten gekoppelt. Ein 5G-Betrieb erfordert daher, dass mindestens Bandbreiten 50 MHz, besser 100 MHz zusammenhängend im Bereich unterhalb von 6 GHz zur Verfügung stehen. Dies sei nur im 3.5-GHz-Band möglich. Gleichzeitig gilt die Erwartung, dass über 6 GHz Trägerbandbreiten in der Größenordnung von 1 GHz zur Verfügung gestellt werden können. Damit seien das 26-GHz- und die 40-GHz-Bänder geeignet.

Bundesnetzagentur nahm im Dezember 2016 Stellung

Die Bundesnetzagentur hält die im Jahr 2000 versteigerten UMTS-Frequenzen, die bis Ende 2020 zugeteilt sind, für den neuen 5G-Mobilfunk für geeignet. Hier handelt es sich um die gepaarten Frequenzen im 2-GHz-Band aus den Bereichen 1.920 MHz bis 1.980 MHz (Unterband) und 2.110 bis 2.170 MHz (Oberband).

Daneben wurden weitere Frequenzbereiche als Pionierbänder für 5G benannt. Geeignete und absehbar verfügbare Frequenzbereiche seien die 700-MHz-Mittenlücke, 2 GHz, 3,4 bis 3,8 GHz, 26 GHz und 28 GHz. Auch sie sollen frühzeitig für den Ausbau bereitgestellt werden.

Die Bundesregierung plant eine schnelle Verteilung der Frequenzbereiche. „Mein Ziel ist es, dass wir im nächsten Jahr bereits die Vergabe der Frequenzen für 5G in Deutschland durchführen“, sagte Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) in dieser Woche in Berlin.

Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als 1 Millisekunde und hohe Verfügbarkeit ermöglichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar. Stefan Koetz, Chef von Ericsson Deutschland, sagte während der Cebit, dass der Konzern 5G gern schon 2019 starten würde.

https://www.golem.de/news/mobilfunkausruester-welche-frequenzen-fuer-5g-in-deutschland-diskutiert-werden-1703-126930.html

 

The 5G Beast System

BY Autor Driple DEE

Industrielle Revolution 4.0 durch das 5G Netz mit KI

Das von der Industrie kaum noch abzuwartende 5G ist eindeutig DAS Zugpferd der New World Order! Man könnte meinen, die Umstellung von 4G auf 5G sei das Selbe, wie damals die Umstellung von 3G auf 4G. Es geht halt alles etwas schneller. Doch dies ist ein großer und übler Trugschluss! Warum? Das werden wir im folgendem versuchen darzulegen.

Ersten gibt es einen eklatanten und sehr grundsätzlichen Unterschied zur Umstellung von 3G auf 4G und der Umstellung von 4G auf 5G. Bei 3G auf 4G ging es tatsächlich nur um Geschwindigkeit und dies begrenzte sich auf Text, Sprache und Videos.
Bei der Umstellung von 4G auf 5G geht es nicht mehr primär um Geschwindigkeit, sondern um Steuern und Regeln.

Dies bedeutet die Vernetzung von allem mit allem!

The Internet of Things! Das bedeutet, dass alles mit allem kommuniziert! Selbstfahrende Autos, vernetzte Wohnungen und Häuser, Kühlschränke, Waschmaschinen, Video Überwachungssysteme, Türschlösser etc. etc. Inbegriffen einer künstlichen Intelligenz. Das birgt in sich schon unheimliche Gefahren in Bezug auf Datensicherheit. Damit wäre man völlig gläsern und Transparent für jeden!

Doch steht die Branche vor Problemen, über die sie nicht so gerne in der Öffentlichkeit spricht! Bis heute gibt es noch keinen Standard, an welchen sich Entwickler halten können. Man weiß noch nicht einmal, in welchen Frequenzen zwischen 3 und 100 Gigahertz sich 5G bewegen wird. In praktisch jedem Land experimentieren mehrere Firmen gleichzeitig an einem möglichen Standard herum.

Und vom größten Hindernis schweigt man fast gänzlich. Nämlich von den extrem kurzen 5G-Wellen, die Hausmauern nicht mehr zu durchdringen vermögen. Die Wellenlänge in Metern rechnet sich bekanntlich 300/f in MHz. Das wären dann bei 30GHz = 300/30’000 = 0.01m oder 10mm. Oder bei einer Frequenz von 100GHz noch 3mm.

Eine Faustregel sagt: Ist die Wellenlänge kürzer als die Dicke einer Mauer, durchdringt die Strahlung, die Mauer nicht mehr. Oder mit andern Worten, mit dieser Strahlungsart kommt man nicht mehr in die Häuser hinein. Deshalb sind ja die Mobilfunker alle so scharf auf die 800MHz-Frequenzen. Da haben wir Wellenlängen von 37cm und diese durchdringen selbst die dicksten Mauern mit kleinen Sendeleistungen.

Wie wollen jetzt die Mobilfunker bei 5G dieses Problem lösen? Ganz einfach, mit mehr Power. Das heißt indem Mobilfunkantennen für 5G mit etwa der 10-Fachen Leistung senden müssen. Was in V/m (Volt pro Meter) gemessen, in den Wohnzonen mindestens das 3-Fache der heutigen Strahlungswerte ergibt. Weil das jedoch kaum genügt, will man zudem tausende von zusätzlichen Mobilfunkantennen erstellen. Philipp Horisberger, stellvertretender Direktor des Bundesamtes für Kommunikation (BAKOM) spricht im Interview mit der Netzwoche.ch von mindestens alle 150m einer Antenne. (!) Das macht fast 100 stark strahlende Mobilfunkantennen pro Quadratkilometer. Welch ein Antennenwald und welch ein Strahlenmeer!

Wenn man das Ziel der NWO betrachtet, die vollständige Kontrolle über alles und die Vereinheitlichung von allem, eine Religion, eine Währung, eine Regierung, ein Welt-Volk, dann kommt man schlussendlich von ganz allein darauf, dass 5G DAS BIEST SYSTEM der Schlüssel der Eliten ist, um uns von 3 Seiten gleichzeitig anzugreifen.

⦁ Strahlung
⦁ Überwachung
⦁ Waffe

Strahlung:

Neben mehreren öffentlichen Studien, welche eindeutig belegen, dass die Strahlung die wir tagtäglich ausgesetzt sind, Krankheiten fördert, auslöst und/oder entstehen lässt!

Bei 5G ist es allerding noch schlimmer, betrachtet man die Masse an Funkantennen die man benötigt. Und nicht nur auf uns Menschen wirkt das, auch auf die Flora und Fauna, den Tieren und Pflanzen!

Einige von Frequenzen existieren in der Natur, während andere, wie die Frequenzen der Telekommunikation, künstlich erzeugt wurden. Die künstliche Strahlung ist nicht unserem Körper angepasst, noch wird von ihnen erwartet, dass sie jemals anzupassen wären. Das ist nur einer der vielen Gründe, warum wir die biologischen Auswirkungen des Rundfunks, der aus einer Reihe dieser Frequenzen besteht, gründlich untersuchen müssen.

Ebenfalls sind Technologien zu untersuchen, die mehr und dichtere Frequenzen enthalten wie z. B. Audio, Video und andere Datenträger, die aufgrund der Modulation ihrer Signale signifikante biologische Störungen hervorrufen können wie das 5G BIEST. Zudem werden immer höhere Frequenzen verwendet, angeblich, weil sehr viel mehr Informationen bei diesen höheren Frequenzen übertragen werden können.

Während verschiedene hohe Frequenzen biologisch störend sind, muss auch berücksichtigt werden, dass die sehr niedrigen ELF-Frequenzen (extrem low frequences) auch ähnlich schädlich sein können, wie elektrische und magnetische Felder.

Die kumulative Belastung mit diesen Frequenzen und die chronische Dauer der Strahlungseinwirkung sind die zusätzlichen Faktoren, welche die gesundheitlichen Gefahren vergrößern.

Es ist ganz klar und unumstritten, dass ionisierende Strahlung im menschlichen Körper erhebliche Schäden verursacht, einschließlich Krebs.

Nachdem der Appell der Wissenschaftler im Jahr 2015 verfasst wurde, wurden durch zusätzliche Forschung ernsthafte gesundheitliche Risiken durch HF-EMF von kabelloser Technik bestätigt. Die (25-Millionen-US-Dollar teure) Studie des US-amerikanischen National Toxicology Program (NTP), die größte der Welt, zeigt eine statistisch deutliche Zunahme beim Auftreten von Gehirn- und Herzkrebs in Tieren, die elektromagnetischen Feldern unterhalb der ICNIRP-Grenzwerte ausgesetzt waren (ICNIRP, International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection = Internationale Kommission zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung). Diese Grenzwerte gelten in den meisten Ländern. Diese Ergebnisse untermauern die Ergebnisse in epidemiologischen Studien am Menschen zu hochfrequenter Strahlung und dem Hirntumorrisiko.

Eine große Anzahl fachlich überprüfter wissenschaftlicher Berichte zeigen Schädigungen der menschlichen Gesundheit durch elektromagnetische Felder auf.

http://bioinitiative.org/

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC), die Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO), kam im Jahr 2011 zum Ergebnis, dass elektromagnetische Felder der Frequenzen von 30 KHz bis 300 GHz (dahin wollen sie mit 5G) möglicherweise krebserregend für Menschen sind (Gruppe 2B). Neue Studien, wie die oben erwähnte Studie des NTP, sowie mehrere epidemiologische Untersuchungen, wie die aktuellsten Studien zur Handynutzung und Hirnkrebsrisiken bestätigen jedoch, dass hochfrequente Strahlung krebserregend für Menschen ist.

Ein zunehmender Teil der Bevölkerung Europas ist von Krankheitssymptomen betroffen, die in der wissenschaftlichen Literatur seit vielen Jahren mit der Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern durch kabellose Techniken in Verbindung gebracht wurden. Die internationale Wissenschaftliche Erklärung zu EHS HYPERLINK “http://www.ehs-mcs.org/en/”& HYPERLINK “http://www.ehs-mcs.org/en/” multipler Chemikaliensensibilität (MCS), Brüssel 2015, sagt Folgendes aus: „Angesichts unserer aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnis unterstreichen wir, dass alle nationalen und internationalen Gremien und Organisationen … EHS und MCS als tatsächliche Erkrankungen im medizinischen Sinn anerkennen müssen.   Ihnen kommen die Rolle von Wächterkrankheiten zu. In den kommenden Jahren könnte es zu weitreichenden Problemen bei der öffentlichen Gesundheit kommen. Dies gilt für alle Länder, in denen die auf elektromagnetischen Feldern beruhenden kabellosen Techniken sowie vermarktete chemische Substanzen uneingeschränkt verwendet werden. … Tatenlosigkeit führt zu Kosten für die Gesellschaft und ist keine Option mehr. … Wir erkennen diese schwerwiegende Gefahr für die öffentliche Gesundheit einstimmig an. … Um dieser weltweiten Pandemie in angemessener Weise zu begegnen müssen weitreichende primäre Verhütungsmaßnahmen ergriffen und ihnen Vorrang eingeräumt werden.“

Man kann also hier deutlich erkennen, dass es genügend Fakten zur Strahlungsbelastung und deren Folgen gibt, und dennoch wird die Agenda vorangetrieben! Mit dieser unglaublich hohen Dichte an Antennen, wir erinnern uns 100 Antennen pro Quadratkilometer!!, werden Krankheiten wie Krebs, Hirntumore, Fehlgeburten und Missbildungen, Unfruchtbarkeit durch Degenerierung der DNA weiter dramatisch zunehmen!

Es wird ohne Studien umgesetzt werden, weil die Einführung eine verdammte Menge Geld bedeutet! Soviel zur Strahlenbelastung!

Kommen wir zur Überwachung:

Man könnte meinen die Überwachung der wir aktuell schon mit Smartphone, Tablet, Computer und Überwachungskameras ausgesetzt sind, dank fortschreitender Digitalisierung von allem, hat ihre Grenze erreicht! Weit gefehlt! Denn 5G wird einer totalen Überwachung erst so richtig gerecht! Es wird ein schleichender Prozess sein, der sich einfach weiter fortsetzen wird.

Zuerst kommt die Bargeldabschaffung. Danach werden sie beginnen Geburten zu registrieren, also jedes Neugeborene wird registriert und hat ihre eigene rechtliche Identität! (UN Agenda 2030 Ziel 16 / 16.9) Dies wird mittels RFID Technologie geschehen. Die RFID Technologie mit ihren Chips spielt eine Hauptrolle bei der Umsetzung des 5G´s! Denn alles was sich miteinander vernetzen wird, wird einen RFID Empfänger/Sender haben!

Zitat Tom Wheeler (Ex-Präsident der Federal Communication Commission FCC):
“Hunderte Milliarden von Mikrochips, die mit Produkten verbunden sind, von Pillenflaschen bis zu Rasensprengern. Wir müssen die Vorstellung ablegen, dass die 5G Zukunft allein für städtische Gebiete sein wird. Die 5G Revolution wird alle Winkel unseres Landes betreffen! Amerikas lokale Regierungen werden eine wichtige Rolle bei der Umsetzung dieser nationalen Priorität spielen. Wenn etwas angeschlossen werden kann, wird es angeschlossen!“

Sobald ALLES Digitalisiert ist, sobald das Internet der Dinge, Internet of Things, IoT mit der realen Welt vernetzt ist, haben sie die totale Kontrolle über jeden einzelnen! Dann ist alles möglich. Die Verschmelzung von Mensch und KI. Alles wird in Echtzeit möglich sein. Kontrolle über die Fahrzeuge. Kontrolle über alles!

Seit dem 1. August filmen mehrere Kameras in drei Bereichen des Umsteigebahnhofs Südkreuz für die Computerprogramme zur Gesichtserkennung. 300 Testpersonen beteiligen sich freiwillig an dem Projekt. Die Sicherheitsbehörden begründen ihr Vorhaben auch damit, dass mögliche Gefährder vor einem Anschlag erkannt werden könnten. Mit 5G ist das sehr schnell Landesweit in Betrieb! Datenschützer kritisieren hingegen eine solche Überwachung!

In unseren Häusern und Wohnungen sind wir überwachbar, weil es statisch ist und sich nicht bewegt, also eine feste Netzwerksfähigkeit. Sobald wir das verlassen, fällt es ihnen schwer uns zu verfolgen. Genau DAS wird 5G ändern, da es sich um eine mobile Netzwerksfähigkeit handelt. Und wenn alle 150 Meter eine Antenne steht und in allem Möglichen ein RFID Microchip eingebaut ist, sind wir in Echtzeit immer und überall sichtbar und angreifbar!

Überwachung abgeschlossen! Kommen wir zur schlimmsten aller Möglichkeiten die 5G bietet.

Die WAFFE:

Das Perverse an der ganzen Sache ist, dass 5G in verschiedener Form als Waffe eingesetzt werden kann. Tödlich und nicht tödlich!

Nicht tödlich:

Bewusstseinsmanipulation durch ELF-Wellen

Eine mir wichtige Anmerkung möchte ich an dieser Stelle unbedingt einfügen. Was Sie nachfolgend lesen, hat nichts mit einer Verschwörungstheorie oder Ähnlichem zu tun. Es handelt sich dabei schlicht um Informationen, die schon lange bekannt und erwiesen sind. Nur weil es unbequeme Tatsachen sind, sollte man sich deshalb nicht davon distanzieren. Im Gegenteil. Sich durch nicht-wissen-wollen oder Ablehnung zu schützen, ist meiner Ansicht nach grob fahrlässig.
ELF-Wellen haben eine „natürliche“ Verwandtschaft zu den menschlichen Gehirnwellen und zu der natürlichen Schwingung der Erde (ca. 8 Hz). Unser Gehirn ist im Wesentlichen für zwei physikalisch messbare Frequenzbereiche empfänglich. Das sind einmal der Mikrowellenbereich, wie er auch für Handys benutzt wird, und zum anderen der niederfrequente ELF-Bereich. ELF Frequenzen arbeiten mit sehr tiefen Schwingungen von 1 bis 100 Hertz. Diese Wellen haben die Fähigkeit, tief in die Erde einzudringen, und können sogar Krümmungen folgen. Mittels ELF-Wellen lassen sich nicht nur Worte ins Unterbewusstsein transportieren, sondern es ist auch möglich, die Gefühle eines Menschen zu manipulieren (siehe Kasten).
Der Mensch besitzt verschiedene Gehirnwellenbänder im ELF-Bereich:

⦁ Delta (1-3 Hz): Tiefschlaf, Koma
⦁ Theta (4-7 Hz): Hypnose, Trance, Traum
⦁ Alpha (8-12 Hz): Meditation, Entspannung
⦁ Beta (13-40 Hz): Wachzustand bis höchste Erregung.

Die genauen Kenntnisse der elektromagnetischen Felder erlauben den Zugriff auf die komplexen neurokognitiven Prozesse, die mit dem menschlichen Selbst, dem Bewusstsein und dem Gedächtnis verbunden sind. Bei Einstrahlung entsprechender Frequenzen auf das Gehirn werden ab einer bestimmten Intensität veränderte Hirnwellenmuster erzwungen und die Funktion des Gehirns unterbrochen, was zu ernsthaften Störungen führen kann. Diese Manipulation der mentalen Funktion stört die neurologischen und physischen Funktionen. Die Auswirkungen auf die Gesundheit können beträchtlich sein, da das menschliche Gehirn und verschiedene andere Organe eben mit elektromagnetischen Wellen im ELF- Bereich arbeiten.
Dass es heute möglich ist, Menschen durch Bestrahlung zu beeinflussen oder gar zu steuern, wird nicht mehr in Frage gestellt. Wissenschaftliche Studien haben dies schon mehrfach belegt.

Am 16. Juli 1981 gab der nordamerikanische TV-Sender NBC (National Broadcasting Corporation) bekannt, dass der Nordwesten der USA jahrelang mit Extreme Low Frequency-Wellen (ELF-Wellen) bestrahlt wurde. Und die Nachrichtenagentur Associated Press veröffentlichte zur gleichen Zeit eine Meldung, in welcher stand, dass dies auch beabsichtigt war. Die Sowjetunion habe ab ca. 1960 über ein Gerät namens LIDA verfügt, mit dem man das menschliche Verhalten mittels ELF-Wellen beeinflussen konnte. In der UdSSR sei das Gerät dazu benutzt worden, die Menschen träge zu machen und in einen tranceähnlichen, gleichgültigen Zustand zu versetzen. Man kann damit zwar auch psychische Probleme, Neurosen und Bluthochdruck behandeln, aber ebenso einen Zustand der Aggression oder Depression hervorrufen. Es seien große LIDA-Ausrüstungen benutzt worden, um Einzelpersonen, aber auch Städte und ganze Regionen der UdSSR und der USA mit ELF-Wellen mit dem Ziel zu bestrahlen, ein bestimmtes Verhalten hervorzurufen.
Laut Angaben der US Defence Intelligence Agency ist es möglich, Geräusche und ganze Worte im Gehirn eines Menschen auftauchen zu lassen, ebenso wie „ferngesteuert“ Hirnschläge, Herzversagen und andere Krankheiten auszulösen.

Die rosenkreuzerische Schrift „Fernsehen als Instrument der verborgenen Mächte“ beschreibt, das Neueste in der Welt der Spionage und Gegenspionage sei, abgesehen von Laserstrahlen, die Mikrowellen- und ELF-Strahlung. „Die Weltmächte suchen nach einem Mittel, um die Verbindung zwischen den Gehirnzellen und dem übrigen Körper zu zerstören – was natürlich nur beim ‚Feind‘ angewendet werden soll –, um diesen leichter manipulieren zu können. Das ist so viel sauberer, als all der Schmutz, den eine Atombombe verursacht. Mikrowellen- und ELF-Strahlen könnten hier die

Eine Bestätigung dieser nicht gerade angenehmen Tatsachen gab sogar Boris Jelzin. In der 1989er Ausgabe der Microwave News sagte der spätere erste Präsident Russlands (1991-1999) einem Reporter, der KGB besitze ein ELF-Gerät, welches das menschliche Herz zum Stillstand bringen könne. Während eines Interviews mit Radio Liberty, einer US-Kurzwellenstation im ehemaligen Westdeutschland, wurde Jelzin etwas konkreter und erklärte, KGB-Agenten hätten ihm anvertraut, über ein Gerät zu verfügen, welches ein so starkes 7- bis 11-Hz-Signal aussendet, dass ein Herz „gestoppt“ werden könne. Jelzin zitierte den Geheimdienstmann mit den Worten, „wenn keine erste Hilfe in der Nähe ist, dann ist alles vorbei“.

Hier mag interessant sein, dass eine auffällig große Zahl jener Menschen, die Augenzeugen der Ermordung John F. Kennedys waren, an Herzattacken starben; die US-Regierung ist selbstredend im Besitz ähnlicher Geräte. Dem Enthüllungsjournalisten Jim Keith zufolge lautet ihr Codename Project Black Beauty. ELF-Geräte sollen auch eingesetzt worden sein, als sich Panamas Diktator Manuel Noriega nach der Invasion der US-Truppen von 1989 in der Vatikan-Botschaft in Panama City versteckte. Die Geräte waren als Lautsprecher getarnt, aus denen ständig überlaut Heavy-Metal Rockmusik dröhnte. Offiziell sollte die Musik Noriega depressiv machen. In Wirklichkeit aber wurde die Botschaft mit ELF-Wellen bestrahlt.

www.globalundergrundnews.de

Dieselbe Technologie sollen die Amerikaner auch im Irak-Krieg angewendet haben. So berichtete das Magazin 2000 im Dezember 1993: „Erinnern Sie sich an die Bilder vom Golfkrieg, als Tausende irakischer Soldaten kapitulierend aus den Schützengräben stiegen, sich sogar Journalisten ergaben, die sie für Soldaten hielten (trotz weißer Fahnen) und zum willkommenen Kanonenfutter für die amerikanische Artillerie wurden? Jetzt sind immer mehr Militärexperten überzeugt, dass nicht etwa die schlechte Versorgung von Saddams Truppen diese plötzliche und lemminghafte Kapitulation bewirkte, sondern Psychotronic Mind Control-Waffen der USA.

Einige dieser High-Tech-Superwaffen bedienen sich der Wirkungen von Radiofrequenzwellen auf das menschliche Gehirn. Wie die diesjährige Januar-Ausgabe der Fachzeitschrift Aviation Week and Space Technology berichtet, rüstet jetzt das US-Verteidigungsministerium Raketen mit Gerätschaften aus, die in der Lage sind, elektromagnetische Pulse (EMPs) zu erzeugen, um den Feind lahm zu legen, ohne sich dabei atomarer, biologischer oder chemischer Komponenten bedienen zu müssen.

Dieser Waffentyp hat in erster Linie das Ziel, die elektronischen Systeme des Feindes auszuschalten. Andere Geräte erzeugen Ultraschall, ELF (Extreme Niedrigfrequenz-) Schallwellen, die Übelkeit und Erbrechen bewirken und das Orientierungsvermögen der betroffenen Personen extrem stören. Diese Waffen haben einen Wirkungsbereich von mindestens 2’500 Kilometern.“

Die Möglichkeiten der Geheimdienstabteilungen gehen heutzutage unendlich viel weiter. Man kann mit gutem Grund sagen, dass fast alles, was uns heute in Science-Fiction-Filmen vorgesetzt wird, längst Realität geworden ist. Bloß sollen wir davon nichts wissen. Es scheint, dass die viel gefürchtete Spaltung der Gesellschaft in eine Masse von Unwissenden, die man beliebig manipulieren kann, und eine kleine Elite von Wissenden, die sämtliche Hebel bedienen, viel weiter vorangeschritten ist, als uns dies bewusst ist.

In Bezug dazu gab es 2015 eine 2-monatige Militärübung mit Namen „Jade Helm 15“!
Die Übung fand vom 15. Juli bis 15. September 2015 statt!

(Was fällt hier auf? 3 x 15 – 1+5=6 = 666)

Das Manöver sorgte in den US-Medien für einen ordentlichen Wirbel und rief Ängste unter der Bevölkerung hervor. Die Presse und viele US-Bürger gehen noch heute davon aus, dass es sich bei Jade Helm 15 um eine landesweite Übung handelte mit dem Ziel mögliche Unruhen, die in der Zukunft geschehen könnten, zu unterdrücken.

Das englische Wort Jade bedeutet Ehebrecherin oder streitsüchtige Frau. Die zweimonatige Militärmission, in deren Rahmen die Bevölkerung teilweise infiltriert worden war, wurde vom Pentagon und Geheimdiensten geleitet.

⦁ Militärmanöver Jade Helm 15

Vor dem Hintergrund eines befürchteten wirtschaftlichen Zusammenbruchs der USA oder aus Angst vor Unruhen wurde Jade Helm 15 durchgeführt. In den zwei Monaten infiltrierten Soldaten, Geheimdienstler und Mitarbeiter des US-Heimatschutzes unerkannt in ziviler Kleidung die Bevölkerung. Die Teilnehmer von Jade Helm 15 standen unter einem enormen Druck, da die Bürger vorab sensibilisiert wurden. Die Bürger erhielten die Aufforderung, sich gleich mit den Behörden in Verbindung zu setzen, falls sie verdächtige Personen sichten. Offiziell wurde die Militäroperation absolviert, um militärische Strategien in Regionen mit schwacher Besiedlungsdichte zu testen.

Auf das verdeckte Manöver reagierten die meisten US-Bürger mit großer Skepsis und Angst. Der Hauptgrund dafür ist vor allem, dass einige US-Bundesstaaten darunter Texas und Utah als fiktive Feindesgebiete dienten. Im Jahr 2017 wird in den USA ein neuer Präsident gewählt und vor diesen Hintergrund gelten die zwei genannten Staaten und weitere für den amtierenden US-Präsident Barack Obama offenbar als riskantes Fleckchen. Texas und Utah gelten als hochkonservative US-Bundesstaaten, die der Politik Obamas nicht freundlich gegenüberstehen.

Ein Militärhandbuch, welches im Jahr 2012 von der Webseite Infowars beschrieben wurde und den Titel »Operationen gegen Aufständische« trug, erklärt wie die zivile Bevölkerung vom Militär quasi entwaffnet und Systemkritiker getötet werden sollten. Die Systemkritiker sollen dem Dokument zufolge außerdem in Umerziehungslager und Arbeitslager gebracht werden, damit sie dort auf die Linie der US-Politik getrimmt werden. Die umstrittenen Lager sind die FEMA Camps, die nach aktuellen Informationen tatsächlich existieren und in Vorbereitung auf eine nationale Katastrophe oder Unruhen errichtet wurden. Über die FEMA Camps berichteten wir bereits.

⦁ Künstliche Intelligenz bei Jade Helm 15 im Einsatz

Die militärische Operation Jade Helm 15 setzte bei ihrer Realisierung nicht nur auf ihre Soldaten, sondern vor allem auf die Künstliche Intelligenz. Die Künstliche Intelligenz mit dem Namen Skynet (wie die KI aus Terminator) entschied während des Militärmanövers, ob gegen menschliche Gegner tödliche oder nichttödliche Waffen eingesetzt werden sollen. Bei der KI soll es sich um ein Netzwerk aus Quantencomputern handeln, die Schlachtfelder mit Holografie Technik visuell darstellen. Zeitgleich setzen Soldaten die simulierte Strategie real im Einsatz um. Basierend auf der Verhaltensweise eines Menschen oder Menschengruppe soll Skynet entscheiden, welche Strategie optimal ist und dazu gehört auch der Einsatz tödlicher Waffen. Die DARPA arbeitet seit Jahren an der Entwicklung autonomer Systeme und dies schließt unter anderem Kampfroboter und Drohnen mit ein.

Ein Großteil der US-Bürger befürchtet, dass Jade Helm 15 indirekt dem Militär dazu diente sich gegen die eigene Bevölkerung zu richten. In diesen Zusammenhang scheint die US-Katastrophenschutzbehörde FEMA eine zentrale Rolle zu spielen. Die FEMA dient dem Schutz der Bevölkerung im Katastrophenfall, doch kritische Beobachter sehen sie als geheime bewaffnete Schattenregierung.

Im Katastrophenfall werden alle Behörden der FEMA unterstellt und bei der Ausrufung eines Kriegsrechts erhält sie weitreichende Befugnisse, die ihr die Erlaubnis geben Privateigentum zu beschlagnahmen und unerwünschte Personen wie Systemkritiker zu inhaftieren.

Vor drei Jahren berichtete das angesehene Forbes Magazine, dass 1,6 Milliarden Hohlspitzgeschosse von der Heimatschutzbehörde geordert wurden und die Redakteure stellten die Frage, wofür sie gedacht sind. Die FEMA ist der US-Heimatschutzbehörde unterstellt. Als Vergleich nannte Forbes den Höhepunkt des Irak-Kriegs, wo sich der monatliche Munitionsverbrauch auf 6 Millionen Kugeln belaufen hatte.

(http://www.forbes.com/sites/ralphbenko/2013/03/11/1-6-billion-rounds-of-ammo-for-homeland-security-its-time-for-a-national-conversation/#6167b87c5e01)

Bei einem Zusammenbruch der US-Wirtschaft, der durch einen rapiden Zerfall des US-Dollar ausgelöst werden könnte, sind soziale Unruhen überall im Land möglich und vor diesen Hintergrund scheint sich die US-Regierung mit Jade Helm 15 auf so ein düsteres Szenario vorbereitet zu haben. Die Entwicklungen in den USA sind beängstigend und müssen weiter beobachtet werden, vor allem was die Tätigkeiten der FEMA und des US-Militärs betrifft.

Tödlich:

Da 5G auch die Überwachung übernimmt ist es möglich uns jederzeit zu finden, zu scannen und notfalls mittels Millimeterwellen uns auszuschalten, oder es wird ein Signal in Echtzeit an eine Drohne geschickt welche uns dann aus der Luft ausschalten wird!

Waffe abgeschlossen!

Kurzes Resümee noch persönlich von mir:

Donald Trump ist ein glühender Befürworter und Verfechter von 5G. Er hat schon Menschen im Weißen Haus empfangen und sich genau die Technik erklären lassen.
Da Donald Trump das Trojanische Pferd und der lang ersehnte Antichrist ist, werden wir relativ schnell schon sehen, dass 5G schon in diesem Jahr in den USA etabliert wird. Sie werden es natürlich wie immer als etwas Gutes für das Volk verkaufen und Schutz und mehr Sicherheit suggerieren und verkaufen.

Dafür nimmt Trump meines Erachtens den Pizzagate und Pädogate herum argumentieren zu können, seht her, hätten wir damals die Möglichkeiten gehabt, wäre das nie passiert!

Es gibt eine interessante Seite über Trump und die Zahl 666! Sehr viele „Zufälle“ bei denen Trump einen direkten Bezug dazu hat!

Das vielleicht beunruhigendste an Donald Trump (und es gibt viele Dinge, über die man sich aufregen muss) ist sein Anspruch, der “Einzige” zu sein, der Amerikaner retten kann, der “Einzige”, der den Papst und Rom retten kann. nur einer “der die Welt retten kann. Trump behauptet, der Erlöser der Nation zu sein. Er sagte kürzlich zu einer Menschenmenge: “Ich werde auf alle aufpassen. Ich werde dir alles geben. Ich werde dir geben, wonach du fünfzig Jahre lang gesucht hast. Ich bin der Einzige. “Das ist zur Hymne geworden: Trump ist der Erretter der Welt, die einzige Hoffnung der Welt, der Einzige, der Messias.

Im jüdischen Kalender wurde für das jüdische Jahr 5777 (war letztes Jahr) der neue Messias angekündigt! Natürlich ist der Antichrist gemeint! Ich bin sicher Trump hat diese Rolle!!

 http://globalundergroundnews.de/5g-beast-system/

Quellen und Links:

5G BEAST SYSTEM | Chemtrails In Our Skies
Federal Communications Commission – Wikipedia
joe HYPERLINK “https://www.google.de/search?source=hp&ei=eIV8WvDgGsHyUtunkpgC&q=joe+lhota&oq=Joe+L&gs_l=psy-ab.1.0.0i67k1j0i131k1j0l5j0i67k1l4j0.1859.4294.0.6692.6.5.0.0.0.0.191.779.0j5.5.0….0…1.1.64.psy-ab..1.5.771.0..35i39k1.0.-Zj9e8Kgtxg”lhota HYPERLINK “https://www.google.de/search?source=hp&ei=eIV8WvDgGsHyUtunkpgC&q=joe+lhota&oq=Joe+L&gs_l=psy-ab.1.0.0i67k1j0i131k1j0l5j0i67k1l4j0.1859.4294.0.6692.6.5.0.0.0.0.191.779.0j5.5.0….0…1.1.64.psy-ab..1.5.771.0..35i39k1.0.-Zj9e8Kgtxg” – Google- HYPERLINK “https://www.google.de/search?source=hp&ei=eIV8WvDgGsHyUtunkpgC&q=joe+lhota&oq=Joe+L&gs_l=psy-ab.1.0.0i67k1j0i131k1j0l5j0i67k1l4j0.1859.4294.0.6692.6.5.0.0.0.0.191.779.0j5.5.0….0…1.1.64.psy-ab..1.5.771.0..35i39k1.0.-Zj9e8Kgtxg”Suche
Metropolitan Transportation Authority – Wikipedia
Symposium 2/7/98 HYPERLINK “https://www.schillerinstitute.org/programs/program_symp_2_7_98_tchor_.html”Thomanerchor HYPERLINK “https://www.schillerinstitute.org/programs/program_symp_2_7_98_tchor_.html”, Committee for Excellence in Education Through Music
Der Einfluss von Frequenzen und Schwingungen | NEBADONIA
Tim Berners-Lee – Google- HYPERLINK “https://www.google.de/search?q=Tim+Berners-Lee&ei=5XJ8WqqQKomyUYePgugO&start=20&sa=N&biw=1366&bih=650″Suche
World Wide Web – Wikipedia
The Hyper-Texts: Donald Trump Antichrist 666 – Take the red pill
Was steckte hinter der Militäroperation Jade Helm 15? » HYPERLINK “https://www.mysteryblog.de/was-steckte-hinter-der-militaeroperation-jade-helm-15-315505.html”Mysteryblo HYPERLINK “https://www.mysteryblog.de/was-steckte-hinter-der-militaeroperation-jade-helm-15-315505.html”g
Jade Helm
Can they use 5G technology for mind control? — HYPERLINK “https://steemit.com/conspiracy/@debzd/can-they-use-5g-technology-for-mind-control”Steemit
Frequenzspreizung HYPERLINK “https://de.m.wikipedia.org/wiki/Frequenzspreizung” – Wikipedia
Electronic Frontier Foundation – Wikipedia
Current HYPERLINK “https://www.w3.org/Consortium/Member/List” Members – W3C
5G Frequenzen | Bänder für Deutschland und weltweit
RFID – Wikipedia
Internet der Dinge – Wikipedia
RFID-Chips auf Festivals – Business as usual? – netzpolitik.org
New 5G WIFI Coming HYPERLINK “https://www.disclose.tv/new-5g-wifi-coming-and-it-will-kill-us-all-this-is-serious-314497″And HYPERLINK “https://www.disclose.tv/new-5g-wifi-coming-and-it-will-kill-us-all-this-is-serious-314497” It Will KILL US All. This Is SERIOUS! | Disclose.tv
Neuronales HYPERLINK “https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neuronales_Netz” HYPERLINK “https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neuronales_Netz”Netz HYPERLINK “https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neuronales_Netz” – Wikipedia
Langzeit HYPERLINK “https://de.m.wikipedia.org/wiki/Langzeit-Depression”-Depression – Wikipedia
So profitierst Du von der Schumann-Frequenz –
Mind-Control HYPERLINK “https://www.zeitenschrift.com/artikel/min-control-bewusstseinsmanipulation-durch-elf-wellen”durch HYPERLINK “https://www.zeitenschrift.com/artikel/min-control-bewusstseinsmanipulation-durch-elf-wellen” ELF- HYPERLINK “https://www.zeitenschrift.com/artikel/min-control-bewusstseinsmanipulation-durch-elf-wellen”Wellen
The Cost of the Kill Box in U.S. Military Strategy – The Atlantic
Warum und wie sind Elektrogeräte schädlich für unsere Gesundheit? – BIOMEDIZIN BLOG
Elektromagnetische Strahlung, Umwelt und Gesundheit | Umwelt im Unterricht: Materialien und Service für Lehrkräfte – BMUB-Bildungsservice | Umwelt im Unterricht
Gigaherz HYPERLINK “https://www.gigaherz.ch/5g-die-fuenfte-gefahr/” › 5G – Die fünfte Gefahr

Zurück